Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

S1-igartig: Performance-Aktion von Dortmunder und Bochumer Anglisten

Die S1 ist die Lebenslinie des Ruhrgebiets. Jeden Tag bringt sie tausende Reisende zur Arbeit, zum Studium, zu modernen Shopping-Centren, historischen Wahrzeichen, ins Kino, das Theater oder zum Rockkonzert. Die S1 verbindet die Ruhrgebietsstädte genauso wie in diesem Jahr die Kulturhauptstadt Europas. Deshalb ist es nur konsequent sie selbst zum Handlungsort der Ruhr.2010 zu machen. Lehrende und Studierende des Instituts für Anglistik der TU Dortmund sowie des Englischen Seminars der Ruhr-Universität Bochum werden vom 25. bis 28. Mai 2010 die S1 als Bühne nutzen und (Bahn)Kultur präsentieren.

S1-Projekt1 Jeweils um 18.53 Uhr geht es am Dortmunder Hauptbahnhof los in Richtung Duisburg und um 21.07 Uhr von Duisburg Hauptbahnhof in Richtung Dortmund. Das Programm ist so facettenreich und unvergleichlich wie das Ruhrgebiet selbst. Studierende und Lehrende der anglistischen Kulturwissenschaften beider Universitäten widmen sich verschiedenen Aspekten der Kunst und Kultur im Revier. Sie tragen Geschichten, Gedichte und Lieder vor, inszenieren aber auch Shakespeare, "Alice im Wunderland“ und Agatha Christies "Orient Express“.