Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Studenten-Fotos im XXL-Format

Sie sind groß, sie sind bunt und vor allem fallen sie auf: 13 großformatige Portrait-Fotografien hängen jetzt am Bauzaun des Dortmunder U. Die 2,05 x 1,45 Meter großen Blickfänge sind das Endergebnis eines Foto-Seminars im Rahmen der Journalisten-Ausbildung an der TU Dortmund.

Im vergangenen Wintersemester machten sich die Studenten mit ihrer Kamera im Gepäck auf die Suche nach spannenden Unternehmern, die ihre Geschäfte an der Rheinischen Straße betreiben. Unter der Leitung von Foto-Profi Pascal Amos Rest entwickelten sie zahlreiche Bilder-Serien. Eine Jury wählte die 13 Motive, die es auf die großen LKW-Planen am Bauzaun geschafft haben, als beste Aufnahmen aus.

 

Dabei ist ein vielfältiges Bild des Viertels um die Rheinische Straße entstanden: Gastronomen hängen neben tamilischen Lebensmittelhändlern, Bierbrauer neben Punk-Rock-Unternehmern. Mal knall-bunt, mal schwarz-weiß. Eines aber haben alle Fotos gemeinsam: Die Portraits zeigen die Menschen aus dem Quartier in ihrem täglichen Arbeitsumfeld – beschränken sich also nicht bloß auf die reine Passbild-Fotografie.

 

Sollten weder Vandalismus noch Diebstähle in den Weg kommen, bleiben die Arbeiten für ein ganzes Jahr hängen.