Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Prof. Dr. Angelika Storrer ist neues Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Prof. Dr. Angelika Storrer ist zum Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften berufen worden. Insgesamt wurden sieben neue Mitglieder dazu gewählt. Zum Mitglied kann berufen werden, wer sich durch wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet hat.

Angelika Storrer_fertig_klein Die BBAW ist eine Arbeitsakademie, die Forschungsprojekte und langfristige Vorhaben betreut. „Ich bin Mitglied in der Kommission "Zentrum Sprache" der BBAW“, erklärt Angelika Storrer. „In dieser Kommission werden verschiedene sprachbezogene Vorhaben durchgeführt, unter anderem der Aufbau eines digitalen Wörterbuchs zur deutschen Sprache, die Neubearbeitung des Grimm'schen Wörterbuchs, das Goethe-Wörterbuch und das Altägyptische Wörterbuch.“

 

Wissenschaftlicher Werdegang

 

Angelika Storrer (Jg. 1958) hat seit 2002 die Professur für Linguistik der deutschen Sprache und Literatur an der Technischen Universität Dortmund inne (Geisteswissenschaftliche Klasse). Sie studierte Germanistik und Romanistik an der Universität Heidelberg und promovierte dort 1991 mit einer Arbeit über die theoretischen und methodischen Grundlagen der Beschreibung der Verbvalenz in Grammatikographie und Lexikographie. Ihr wissenschaftlicher Werdegang führte sie vom wissenschaftlichen Zentrum und dem Institut für wissensbasierte Systeme der IBM Deutschland in Heidelberg (1984-1991) über das Seminar für Sprachwissenschaft der Universität Tübingen (1992/93) an das Institut für deutsche Sprache Mannheim (1993-2002). 2002 folgte sie einem Ruf auf die Professur für Linguistik der deutschen Sprache und Literatur an die Technische Universität Dortmund. Sie ist Mitglied in verschiedenen wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Kommissionen; seit 2007 ist sie Vorsitzende der Gesellschaft für Sprachtechnologie und Computerlinguistik (GSCL).

 



Nebeninhalt

Mehr Informationen

  • Homepage von Prof. Dr. Angelika Storrer